Naturschutzverein Dürnten NVD

 

Tier des Jahres 2022: Der Gartenschläfer

Pro Natura Tier des Jahres 2022

      Bild: Frédéric Desmette


Der Gartenschläfer (Eliomys quercinus) ist 2022 Botschafter für wilde Wälder und naturnahe Landschaften. Der nachtaktive Nager mit der schwarzen Augenmaske schlummert von November bis April im Winterschlaf. Danach beginnt ein turbulentes Sommerleben für den Kleinsäuger aus der Familie der Bilche.

Mehr über das Tier des Jahres hier

 

Vogel des Jahres 2022: Die Feldlerche

Birde Live, Vogel des Jahres 2022

      Bild: Vinvent Legrand


Die Feldlerche ist der Vogel des Jahres 2022 von BirdLife Schweiz. Als Bewohner offener Agrarlandschaften lebt sie seit Jahrhunderten eng mit dem Menschen zusammen. In den letzten Jahrzehnten wird sie durch die fortschreitende Industrialisierung der Landwirtschaft zunehmend ausgerottet. Als Stellvertreter für den Niedergang vieler Arten des Kulturlandes, steht sie für eine dringend nötige Neuausrichtung der Agrarpolitik.

Mehr über den Vogel des Jahres hier


 

Invasive Neophyten - problematische
Neuankömmlinge in unserer Umwelt

Um auf die Problematik der invasiven Pflanzen in unseren Gärten aufmerksam zu machen, rufen die Gemeinden Bubikon, Dürnten und Rüti die Bevölkerung auf, bei der Bekämpfung der Neophyten aktiv mitzuhelfen.

wichtige Links:

Biosicherheit
Ambrosia
AWEL Neophyten

Was sind Neophyten?                                                                        JapanknöterichJapanknöterich

 Als Neophyten werden Pflanzen bezeichnet, die nach der Entdeckung Amerikas, also ab 1492 bei uns eingeführt wurden und sich etablieren konnten. Viele dieser Arten sind unproblematisch und fügen sich unauffällig in unsere Umwelt ein. Einige wenige davon können sich jedoch stark ausbreiten und beginnen Probleme zu verursachen. Man spricht in diesem Fall von invasiven Neophyten. Einige dieser invasiven Pflanzen bedrohen die Gesundheit von Mensch oder Vieh, andere beeinträchtigen Infrastrukturen wie Hochwasserdämme und wiederum andere überwuchern unsere Landschaft und verdrängen darin die einheimischen Tiere und Pflanzen. Als hartnäckige Unkräuter können invasive Pflanzen auch zu erheblichen Ausfällen in Land- und Forstwirtschaft führen.

Kanadische GoldruteDrüsiges Springkraut

Kanadische Goldrute            Drüsiges Springkraut